Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Am Samstag, den 19. September 2020 haben wir uns um 10 Uhr an der Schöckinger Waldhütte getroffen, um gemeinsam eine Roteiche zu pflanzen.

Das war die Abschlussaktion von einem Jahr voller buntem Klimaschutz-Programm.

Wir haben ein Jahr lang versucht, in allen Lebensbereichen Wege zu finden, das Klima zu schonen und freuen uns, dabei viele Mitstreiter gefunden zu haben.

Die Baumpflanzung ist möglich Dank der tatkräftigen Unterstützung durch Förster Steffen Frank sowie Dieter Löffler und Anja Gierisch von der Ditzinger Stadtgärtnerei. HERZLICHEN DANK!

Ohne die finanzielle Unterstützung durch den Beteiligungstaler des Landes Baden-Württemberg und der Allianz für Beteiligung, wären all unsere Aktion und natürlich auch die Pflanzung der Roteiche am 19. September nicht möglich gewesen. Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung.

 

Vom 1. bis 21. Juli 2020 haben wir beim Stadtradeln mitgemacht und gemeinsam 949 Kilometer geschafft.

Vom 20. Juni bis 4. Juli 2020 fand unsere Mitmach-Aktion im Bereich Konsum statt, bei der wir versucht haben, unseren Müll zu reduzieren. Hierfür heben wir uns zehn Aufgaben gestellt, für die es je einen Punkt gab. Genaueres findest du hier. Gleich mehrere Teilnehmer haben die volle Punktzahl erreicht! Besonders toll waren die vielen Beiträge in der Königsdisziplin "Dinge selber machen". Hier nur ein paar Beispiele:

 

Naturnahe Gärten prämiert

Die Klima-Kehrwoche hat am 19. Mai 2020 die Schöckinger Gärten auf ihre biologische Vielfalt untersucht. Hierfür waren fünf Gartenfachleute im Dorf unterwegs: Wolfgang Köhrer, der ehemalige Vorsitzende des Schöckinger Obst- und Gartenbauvereins, Tobias Kemper, Spezialist für naturnahe Gärten bei Schwenk Baumpflege, Frieder Weigand von der Firma natur art, Verena Merkle von der Firma Grün und mehr und Helge Gumpert, Dipl. FH Landespflege.

Das Ergebnis ist beeindruckend: Sechs Gärten haben die volle Punktzahl erreicht und nochmal sechs Gärten fehlt nur ein Punkt! Das und die vielen Anrufe von Schöckingern, die einen Besichtigungstermin vereinbaren wollten, zeigen, dass die Schöckinger viel Wert auf biologische Vielfalt in ihren Gärten legen. Das finden wir toll! Deshalb finden alle, die sich bei uns gemeldet haben und alle, die neun von zehn Punkten erreicht haben, eine kleine Überraschung  von uns in ihrem Briefkasten.

Dem Gewinner des Gartenwettbewerbs haben wir einen 50 Euro-Gutschein beim Hagebaucentrum Bolay versprochen. Aber nun gab es sechs Gewinner, und keinen wollten wir leerausgehen lassen. Dank der Förderung durch den Beteiligungstaler der Allianz für Beteiligung und des Landes Baden-Württemberg konnten wir uns drei Gutscheine à 50 Euro leisten. Damit sich alle Gewinner über einen 50 Euro-Gutschein freuen können, hat das Hagebaucentrum Bolay kurz entschlossen unseren Einsatz verdoppelt! Wir freuen uns riesig, über diese großzügige Spende und danken der Marktleitung sehr herzlich.

Am Wochenende 15. bis 17. Mai 2020 Stand zum ersten Mal in Schöckingen ein Büchertauschregal. Der Gedanke dahinter war, einen kleinen Ersatz zu bieten für die Corona bedingt geschlossene Bibliothek. Und das kam super gut an bei den Schöckingern! Wann immer man am Regal vorbei kam, es stand immer jemand davor.

Am 24. April war Streik im Netz. Zum Mitstreiken konnte man sich bei FridayForFuture registrieren und sein Streikplakat ins Fenster oder vor die Tür stellen:

Auch der für 23. April 2020 geplante Vortrag musste wegen der Corona-Krise abgesagt werden.

Am 28. März 2020 startete die Mitmach-Aktion „CO2-Fasten“ mit dem Ziel, eine halbe Tonne CO2 innerhalb von zwei Wochen einzusparen. Mitmachen ohne jedes Infektionsrisiko – so etwas ist in diesen Tagen selten. Es haben sich vierzig Teilnehmern gemeldet, von denen acht zwei Wochen lang auf Butter verzichten, elf sich vegetarisch ernähren, 16 auf Fleisch und Butter verzichten und fünf sich vegan ernähren. Wer zwei Wochen lang keine Butter isst, spart fünf kg CO2. Vegetarier sparen in derselben Zeit elf kg und Veganer 19 kg CO2. In Summe haben also diese vierzig Teilnehmer 512 kg CO2 eingespart und damit das Halbe-Tonne-Ziel sogar noch etwas übertroffen!

Als kleines Dankeschön fürs Mitmachen bekamen alle Teilnehmer einen Kochlöffel.

Für den 28. März 2020 abends war ein Workshop geplant, bei dem wir Brotaufstriche zubereiten wollten. Auch diese Veranstaltung mussten wir leider wegen Corona absagen.

 

Die für den 28. März 2020 gepalnte Werkstatt für Nistkästen, Vogeltränken und Insektenhotels musste abgesagt werden (Corona). Daher haben wir alles selbst zusammengebaut und beim Bäcker zum Mitnehmen hingestellt.

Ohne die Unterstützung des Schreiners Marcus Kysucan der Firma Schwabenmöbel, Silcherstr. 1a wäre das nicht möglich gewesen.

Herzlichen Dank!

 

Um 11 Uhr war der Tisch schon fast leer. Aber Lilli hatte Glück! Sie hat noch ein kleines Insektenhotel für ihren Balkon bekommen.

 

 

 

 

 

 

Für den 21. März 2020, den internationalen Tag des Waldes, hatten wir ein buntes Waldprogramm für jedes Alter geplant. Am Abend hätte es noch einen tollen Film im Mobilen Kino Ditzingen gegeben. Aufgrund der Corona-Krise konnte beides nicht stattfinden.

 

Am 11. März 2020 fand im Schöckinger Rathaussaal der Vortrag von Sabine Holmgeirsson vom über die Lebensweisen von Wildbienen / Insekten statt. Anhand von Fotos erlebten 50 Besucher die Vielfalt der heimischen Insektenwelt und Bestäuber, die mittlerweile massiv bedroht sind. Es wurden die möglichen Ursachen für das Insektensterben aufgezeigt und welche Rolle Pestizide dabei spielen. Dazu gab es Tipps, wie Gemeinden und Hobbygärtner den Insekten aktiv helfen können. Im Anschluss gab es noch Zeit für Fragen und eine kurze Diskussion. Dieser Abend war sehr informativ!

 

In der Zeit vom 01. bis 15. Februar 2020 haben 25 Teilnehmer versucht, im Bereich Mobilität CO2 einzusparen. Dabei wurde der CO2-Ausstoß der normalerweise benutzten Verkehrsmittel mit dem der umweltschonenderen Alternativen verglichen: Mit ÖPNV-Fahrten und Fahrten mit dem Fahrrad haben die Teilnehmer am meisten CO2 eingespart. Aber auch Fahrgemeinschaften trugen positiv zum Klima bei.

Unser Ziel war es, eine Tonne CO2 in zwei Wochen zu sparen.

Geschafft haben wir 1.214 Kilogramm!

 

Alle Teilnehmer durften sich als Preis entweder eine Luftpumpe oder ein schönes Stück Pappe mit einem Edding (eco line, nachfüllbar) aussuchen. Einige der Teilnehmer, die sich für Pappe & Edding entschieden haben, verraten auch, wo sie gerne hin mitgenommen werden würden:

Am 06. Februar 2020 fand unser drittes Treffen im Schöckinger Bänkle statt. Wir haben zufrieden festegestellt, dass die Mitmach-Aktion Verkehr gut anläuft und auch der nächste Termin bereits bestens vorbereitet ist: Der Tag des Waldes am 21. März. Für unsere Mitmach-Aktion Ernährung haben wir schon viele Ideen...

In der Zeit vom 30. November bis 14. Dezember 2019 haben 15 Haushalte versucht, beim Wohnen CO2 einzusparen. Mitgemacht haben unter anderem Familien aus Fußballmannschaften, dem Schöckinger Ortschaftsrat und natürlich der Klima-Kehrwoche. Gewonnen haben die Teilnehmer des Ortschaftsrats, denen am 22.01. feierlich der Wanderpokal überreicht wurde. Alle Teilnehmer, die wollten, bekamen als Preis eine abschaltbare Steckdosenleiste.

 

Am 9. Dezember 2020 hat die Klima-Kehrwoche das 9. Törchen des Lebendigen Adventkalenders gestaltet. Geboten wurde ein Theaterstück angelehnt an die Geschichte "Birki will Weihnachtsbaum sein" von Antje Bones. Für die Kinder war es unterhaltsam und mancher Erwachsene überlegt jetzt vielleicht, die Geschenke dieses Jahr unter Palmi oder Ficus Benjamini zu legen...

 

Am 7. Dezember und 18. Januar gab es in Schöckingen eine Energie-Beratung der LEA, Ludwigsburger Energie-Agentur. Teilnehmer unserer Aktion CO2 Sparen beim Wohnen und andere Interessierte konnten sich im Vorfeld hierzu bei uns anmelden und bekamen an diesem Tag Besuch von einem Energie-Experten der LEA.

Am 5. Dezember fand unser zweites Treffen im Schöckinger Bänkle statt. Wir haben uns über unsere Erfahrungen bei der Organisation unseres ersten Wettbewerbs zum Thema "Wohnen" ausgetauscht. Dabei hat sich herausgestellt, dass es extrem schwierig ist, Menschen zum Mitmachen zu bewegen. Einer von vielen möglichen Gründen, warum es den Menschen schwer fällt, bei uns mitzumachen, ist der Wettbewerbscharakter. Daher machen künftig statt Wettbewerben "Mitmach-Aktionen" und unterstreichen noch stärker das gemeinsame Ziel, CO2 zu sparen.

Außerdem haben wir beschlossen, unsere Aktionen um das Feld "Konsum" zu erweitern.

Auch am 29. November 2019 waren wir beim Welt-Klimastreik!

Am 20. September 2019 waren wir natürlich dabei: beim Welt-Klimastreik!

Bildquelle: SWR

 Am 19. September 2019 fand ein erstes Treffen im Schöckinger Bänkle statt für alle, die sich mit Ideen und Aktionen einbringen wollen. Parallel fand eine Tauschbörse statt.